INNONET Kunststoff auf der Fakuma 2021

Kunststoff-Familientreffen am Bodensee. 

K1024_DSC_0044
K1024_DSC_0004
K1024_DSC_0032
K1024_011
K1024_02
K1024_DSC_0063
K1024_DSC_0079
K1024_DSC_0157
previous arrow
next arrow

Nach einer längeren coronabedingten Messepause, freute sich das INNONET Kunststoff, dass es sich vom 12. bis 16. Oktober 2021 auf der FAKUMA 2021 mit großer Netzwerk-Kompetenz präsentieren konnte.
Trotz Bedenken im Vorfeld in Bezug auf die Besucherzahlen, wurde die Wichtigkeit der FAKUMA als ultimativer Treff der Branche deutlich. Alle Aussteller waren hochzufrieden mit den zahlreichen und qualitativ sehr hochwertigen Kontakten während der Messe.

Die regionalen bis hin zu internationalen Unternehmen der Kunststoffbranche zeigten dabei ihre umfangreichen Leistungen und Lösungen. Auf 140 Quadratmetern präsentierte das INNONET Kunststoff die geballte Netzwerkkompetenz seiner inzwischen rund 110 Mitglieder. Die Kompetenzen reichten dabei von Kunststoffbe- und verarbeitungsrelevanten Verfahren, Werkzeug- und Maschinenbau, Reinigungsthemen, Prototyping bis hin zu modernsten Technologien und Dienstleistungen rund um das Thema Kunststoff.

Auch wenn es ein sehr schwieriges Jahr für die gesamte Branche war, verfügt sie nach wie vor über eine starke Power und große Innovationskraft. Die zahlreichen guten Kontakte und die gute Vernetzung innerhalb der unterschiedlichen Firmen, machen Hoffnung, dass sich Branche nach der Coronakrise wieder in bekannter Stärke präsentieren wird. Gerade auch in Bezug auf die Zukunft des Kunststoffes war die FAKUMA 2021 ein wichtiges Signal.

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.