BioEconomy Cluster

Der BioEconomy Cluster verbindet relevante Wirtschaftsbereiche wie Holz- und Forstwirtschaft, Holzbau, Papierindustrie, chemische Industrie, kunststoffverarbeitende Industrie,
Energiewirtschaft sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Den Mitgliedern und Partnern bietet das Cluster vielfältige Möglichkeiten zur Kooperation, Projektinitiierung und -koordination
als auch Infrastrukturnutzung. Wachsen auch Sie mit uns im
biobasierten Bereich.
Profitieren Sie von:
 Wissens- und Technologietransfer
 Regionale, nationale u. internationale F&E-Partnerschaften
 Unterstützung beim Business Development für biobasierte
Produkte und Geschäftsfelder
 Begleitung von Aus- und Neugründungen
 Unterstützung bei der Prozess-Skalierung
 Projekt- und Förderberatung
 Zugang zu politischen Entscheidungsträgern auf Landes-,
Bundes- oder europäischer Ebene

Modellregion der Bioökonomie für Europa
Die Clusterregion (Kernregion Sachsen-Anhalt – mit
Sachsen, Brandenburg, Thüringen und Niedersachsen)
steht für:
 Eine hohe Verfügbarkeit biobasierter Rohstoffe
 Die einzigartige Vernetzung der Kernbranchen Holz,
Chemie und Kunststoffe
 Den Sitz relevanter Forschungsinstitute mit Labor-, Pilotund Demonstrationsanlagen
 Leistungsfähige Industrieparks und bedeutende
Chemiestandorte
 Fachkräftepotential durch Hochschulen/Berufsbildung

BioEconomy Cluster – die Eckdaten
Im Jahr 2012 gegründet zählte das BioEconomy Cluster zu
den Gewinnern des Spitzenclusterwettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
Allein von 2012 bis 2017 flossen im Rahmen der Spitzenclusterförderung insgesamt 80 Millionen Euro (davon 50 % Industriebeteiligung) in die Erforschung und Implementierung der Bioökonomie. Es wurde in 45 Verbundprojekten mit ca. 150
Teilprojekten intensiv gearbeitet. Das Cluster initiiert, koordiniert und begleitet darüber hinaus vielfältige F&E&I-Projekte
aus Förderprogrammen wie z.B. KMU NETC, ZIM oder H2020.
Das Land Sachsen-Anhalt fördert den BioEconomy e.V. als Innovationscluster bis ins Jahr 2026. Darüber hinaus wird das
Cluster bei seiner Internationalisierung durch das BMBF unterstützt. Hervorzuheben ist die Gründung des Europäischen
Interclusters 3Bi, welches seit 2015 die Bioökonomie in Frankreich (IAR), England (BioVale), den Niederlanden (Biobased Delta) und Deutschland verknüpft.

Kontaktdaten

BioEconomy Cluster
Blücherstr. 26
06120 Halle (Saale)

 

Ansprechpartner

Tel.: +49 (0)3 45 / 13 14 27 30
Fax: +49 (0)3 45 / 13 14 27 29
E-Mail: office@bioeconomy.de

 

 

      • Typ:
        Cluster
      • Geschäftsfeld:
      • Ihre Kunststoff Kompetenz

Kontaktieren Sie uns

2 + 12 =