K1024_matriq 1
K1024_matriq 2
previous arrow
next arrow

matriq AG

matriq wurde 2019 von vier Mitarbeitenden der Ostschweizer Fachhochschule (ehemals NTB Buchs) als Spin-off gegründet. Die Idee zur „DynamicMold“-Technologie kam uns bereits 2013 im Rahmen einer industriellen Zusammenarbeit: Als wir Mikrospritzguss mit miniaturisierten Heizern durchführen wollten, entdeckten wir die Möglichkeit, Kontraste sehr elegant und blitzschnell im Kunststoff zu erzeugen – das war die Geburtsstunde. Individuelle Bauteil-Markierungen sind ein Schlüsselelement, um sie durch die gesamte Wertschöpfung, vom Design über die Fertigung bis zum Recycling, rückverfolgbar zu machen.

Die DynamicMold® Technologie ist eine völlig neuartige Markierungslösung, die in Sekundenbruchteilen einen optisch lesbaren und stetig wechselnden 2D-Code im Formungsprozess des Kunststoffs aufbringt. Dabei handelt es sich um einen Formeinsatz mit aktuell 8 mm Durchmesser, der die Markierung autonom, unabhängig von der Prozessmaschine auslöst. Das patentierte Verfahren kommt völlig ohne zusätzliche Materialien und Additive aus. Dadurch ist es auch für kritische Anwendungen, zum Beispiel Lebensmittel oder Medizintechnik geeignet. Hinzu kommt, dass keine zusätzliche Produktionsfläche oder umfangreiche Ausrüstung benötigt wird. Der Energieverbrauch ist zwanzigmal geringer als bei der oft verwendeten Lasermarkierung und die Implementierung ist wesentlich einfacher. Unsere Datenbank kann die Markierungsdaten sowohl lokal als auch per Cloud und API an das System des Kunden weitergeben.

Bauteilmarkierungen mittels Laser, Etiketten oder Inkjet sind 2-stufige, disjunkte Prozesse, die meist nicht Kavitäten-spezifisch erfolgen und Zykluszeit benötigen. Die einstufige Lösung von matriq zur Kavitäten-Innenmarkierung von spritzgegossenen Kunststoffteilen reduziert Komplexität, Rüstzeit und Energieverbrauch erheblich. Fertigungszellen zur Bauteilmarkierung mit Handling-Systemen und Robotern sind dafür nicht notwendig, Herstellung und Markierung der Bauteile geschieht gleichzeitig. Dadurch ist das Werkzeug im Maschinenpark auch flexibler umrüstbar. Damit bietet das Schweizer Start-up eine ganzheitliche Lösung für die Kennzeichnung und lückenlose Rückverfolgbarkeit.

Viele Branchen stehen unter dem Druck, die Rückverfolgbarkeit ihrer Produkte sicherzustellen. Insbesondere die Kunststoffindustrie ist hohen Erwartungen ausgesetzt, sich an einer Kreislaufwirtschaft noch enger zu beteiligen. Heutzutage sind Herstellung und Kennzeichnung von Bauteilen getrennte und kostspielige nachgelagerte Prozesse, was wir ändern möchten. Ziel ist es eine transparente Produktion und Lieferkette darzustellen.

Die hohen Qualitätsansprüche  und die Rückverfolgbarkeit kritischer und sicherheitsrelevanter Bauteile verlangen eine individuelle, Bauteil-spezifische Markierung und die Bereitstellung der dazugehörenden Material- und Prozessdaten.

Kontaktdaten

matriq AG
Lerchenfeldstraße 3
CH-9014 St. Gallen

Kontakt:

Tel: +41 71 571 48 50
Email: contact@matriq.ch

  • Typ
    Unternehmen
  • Geschäftsfeld
    Kunststofftechnische Dienstleistung
  • Ihre Kunststoff Kompetenz
    Oberflächenbehandlung    
    Bauteilmarkierung, DataMatrix Code
  • Anwendungsbereiche Ihrer Produkte/DL
    Automotive / Mobilität
    Haushaltswaren
    Medizintechnik
    Elektro / Elektrotechnik
    Spielwaren
    Verpackung

Kontaktieren Sie uns

12 + 10 =