INNONET talk 2020 – Neumitglieder stellen sich vor

Erstes Netzwerktreffen des Jahres mit rund 40 Teilnehmern

Wie gewohnt lag der Fokus der Veranstaltung auf dem Kennenlernen der neuen INNONET-Mitglieder, die dem interessierten Publikum anhand einer Kurzpräsentation ihre Unternehmensschwerpunkte sowie potentielle Möglichkeiten für einen Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Netzwerkpartnern aufzeigten.

9 Neumitglieder vor Ort beim INNONET talk:

• 3D Formtech Oy
• carbonauten GmbH
• Carl Zeiss AG
• Dill Werkzeug- und Formenbau
• Fraunhofer IPA
• FIPA GmbH
• IWAT (Institut für Werkstoffe und Anwendungstechnik Tuttlingen
• Kunststofftechnik Schmid GmbH & Co.KG
• Storz Kunststoffperipherie GmbH

Axel Blochwitz, Geschäftsführer des TZH, nutzte nach seinem Grußwort die Gelegenheit, das umfangreiche Portfolio des INNONET Kunststoff vorzustellen und hob hierbei ganz besonders die immense Bedeutung des gemeinsamen Austausches zwischen den Netzwerkpartnern hervor.

Dr. Joachim Schätzle, Leiter Forschung und Vorentwicklung bei den fischerwerken und langjähriges Steuerkreismitglied des INNONET Kunststoff referierte zum Thema „Kooperationen im Forschungsbereich von Unternehmen“ und gab dabei hoch interessante Eindrücke und Bewertungen aus Sicht der fischer Unternehmenspraxis. Als Mitglied mehrerer Forschungsnetzwerke und Teilnehmer an verschiedenen öffentlichen Förderprogrammen bot der Vortrag viel Potential für größere Kooperationsprojekte.

Anschließend verdeutlichte Udo Eckloff, Fachreferent beim INNONET Kunststoff und selbständiger Berater die Möglichkeiten des „Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM) für Einzel- und Kooperationsprojekte. „Mit dem heutigen Veranstaltungsprogramm möchten wir die Netzwerkpartner und insbesondere die Neumitglieder sensibilisieren, einen potentiellen Wissenstransfer und Förderchancen zu nutzen und Kooperationen im INNONET auszubauen“, betonte Eckloff.

Abgerundet wurde der INNONET talk durch das gewohnte lockere und kommunikative Get-together, bei dem die neuen Partner nochmals die Gelegenheit nutzen, durch kleine Informationsstände über ihre Unternehmen zu informieren.

„Ein gelungener Auftakt für die wachsende Netzwerkfamilie“ resümierte das INNONET-Team.

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.