Hochschule Reutlingen

Hochschule Reutlingen
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen
www.reutlingen-university.de

Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. Steffen Ritter, Studienbereich Maschinenbau / Fakultät Technik
Tel. Hochschule : +49 (0)7121 271 70 24
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • 40419105
  • Bauteil_Werkzeugeinsaetze_Kabel
  • FullSizeRender
  • IROfenZugpruef
  • _DSC6070

Unternehmensprofil
Allgemein ist die Hochschule Reutlingen ein erfolgreicher Partner in angewandter Forschung und Entwicklung. Unsere zentrale wissenschaftliche Einrichtung, das Reutlingen Research Institute, versteht sich dabei als Ansprechpartner und bindet Studierende aktiv in die Forschung ein. Sowohl große Unternehmen als auch Mittelständler kooperieren mit der Hochschule. Viele der Professoren kommen aus der Wirtschaft und unterrichten praxisnah. Schon früh können Studierende auf Karrieremessen ihren späteren Arbeitgeber kennenlernen.

Speziell im Kunststoffbereich steht das ganzheitliche Verständnis des Entwicklungsprozesses von Spritzgießbauteilen im Vordergrund. Im Rahmen unterschiedlicher Lehrformate lernen die Studierenden die Formteilentwicklung von der ersten Ideenfindung über die CAx Konstruktion und Bauteilberechnung bis hin zur Umsetzung im Spritzgießprozess. In der hervorragend ausgestatteten Kunststoff-Lernfabrik, dem EPI-Center (Entwicklungzentrum für Polymerinnovationen), werden die Bauteile dann im Spritzgießverfahren zigtausendfach hergestellt. Die Studierenden bearbeiten motivierende Echtprojekte, von wissenschaftlichen Grundlagenuntersuchungen bis hin zu Projekten, bei denen attraktive Kunststoffformteile geschaffen werden. Für die Projekte werden fortlaufend Partner gesucht.

Einige Projektbeispiele:

POLYMAN
Der POLYMAN wurde an der Hochschule entwickelt und zusammen mit dem VDWF und weiteren Partnern dann zum Leben erweckt. Das Lernbauteil stellt zusammen mit dem zugehörigen Flyer die wesentlichen Grundlagen spritzgießgerechter Gestaltung spritzgegossener Formteile dar. POLYMAN kann über den VDWF mit deutschem oder englischem Flyer bezogen werden.

3-2-eat
Das innovative kompakte Kunststoffbesteck wurde vom Maschinenbau-Nachwuchs der Hochschule Reutlingen für die Messe Stuttgart in Kooperation mit Partnern aus der Werkzeug- und Formenbau-Branche entwickelt und unter den Augen der Messebesucher der Moulding Expo hergestellt.

3D gedruckte Formeinsätze / 80h Challenge
Additive Fertigungstechnologien bieten auch im Spritzgießbereich neue Möglichkeiten. Insbesondere für die schnelle Umsetzung von Prototypenteilen wurde in diesem Projekt das Drucken von Formeinsätzen (ebenfalls aus Kunststoff) für den Kunststoffspritzguss grundlegend untersucht. Nach der Entwicklung eines aussagekräftigen Spritzgießbauteils wurden in Versuchsreihen insbesondere die Grenzen dieser noch sehr neuen Technologie ausgetestet. Aus den Ergebnissen entstanden dann Design- und Prozessguides, die einen optimierten Umgang mit diesen neuen Technologien ermöglichen.

NETZWERK-PARTNER

INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen