Erneut wurde die INNONET special-Reihe mit einem spannenden Thema weitergeführt. Diesmal konnte INNONET-Partner Design Tech aus Ammerbuch wichtige Impulse im Bereich Maschinendesign setzen und im Netzwerk angeregt diskutieren. Das Format wurde durch eine anschauliche Live-Präsentation vor Ort bei einem Referenzkunden bereichert. Stephan Klumpp, Geschäftsführer der Proplas und INNONET Steuerkreismitglied führte als Moderator durch das spannende special und die anschließende Diskussionsrunde.

03 05
Bedingt durch einen immer größeren Marktwettbewerb und einen steigenden Anspruch der Kunden, in Bezug auf das optische Anmuten auch bei technischen Produkten, nimmt die Bedeutung eines ansprechenden Designs stetig zu. Auch schafft ein modernes Design ein größeres Vertrauen in ein technisch hochwertiges Produkt. „Genau an diesem Punkt greift das Unternehmen Design Tech bei einer Neuentwicklung oder einem Relaunch ein“, so Florian Mack von Design Tech, der mit diesen Ausführungen die Teilnehmer sehr herzlich begrüßte und einlud, einen solchen gestalterischen Prozess einmal näher kennenzulernen.

01

In dem Impulsvortrag wurde eindrucksvoll verdeutlicht, wie ein ansprechendes Design als Kommunikator für technisch hohe Qualität fungieren kann und wie sich ein solcher Technologievorsprung gemeinsam mit dem Kunden realisieren lässt. Einen exklusiven Einblick in den Maschinendesign-Prozess vom Entwurf bis hin zum erfolgreichen Ergebnis wurde im Anschluss live als Premiere anhand eines Best Practice Beispiels einer Automatisierungsanlage bei dem Referenzkunden HandlingTech Automations-Systeme vorgeführt.

07 06 08 09

Dass das Thema auf großes Interesse stieß, zeigte die angeregte und auch teilweise kontroverse Diskussion im Anschluss. In einem Punkt waren sich Jürgen Schmid, Inhaber von Design Tech, und Moderator Stephan Klumpp am Schluss jedoch einig: Neben Kosten und Effizienzthemen wird auch die Modularität des Designs noch weiter an Bedeutung zunehmen, um ein Produkt richtig am Markt zu platzieren und darüber hinaus einen höheren Qualitätstransfer für den Kunden zu schaffen.

10 11

Das INNONET Kunststoff bedankt sich herzlich bei allen Akteuren und Teilnehmern für ein gelungenes Veranstaltungsformat und den absolut interessanten, fachlichen Austausch rund um das Thema „zielgerichtetes Maschinendesign“.

INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.