Das INNONET Kunststoff begrüßte am 12. Dezember 2019 seine Mitglieder zum Jahresabschluss im netzwerkeigenen Veranstaltungs- und Ausstellungszentrum Plastics InnoCentre im Horber Innovationspark. Gemeinsam mit ca. 60 Teilnehmern ließ das INNONET-Team das Jahr ausklingen und gab dabei sowohl einen Rückblick auf das vergangene als auch einen Überblick über die geplanten Aktivitäten für das kommende Jahr.


K1024 01 K1024 02

Im Jahr 2019 prägten viele erfolgreiche und interessante Fachveranstaltungen im Rahmen der Formate INNONET work, science und meet sowie auch die gutbesuchte Messe Moulding Expo und erstmalig auch die T4M das Kunststoff-Jahr. Auch konnte das INNONET im vergangenen Jahr 13 neue Mitglieder begrüßen und zählt damit 124 Netzwerkpartner zum Jahresende.

Abgerundet wurde das vorweihnachtliche Treffen durch zwei interessante und emotionale Vorträge aus dem Steuerkreis der Netzwerkfamilie:

K1024 11
Der Steuerkreis des INNONET Kunststoff: (v.l) Prof. Steffen Ritter/HS Reutlingen,
Stephan Klumpp/ProPlas, Martin Mühlen/ARBURG, Dr. Joachim Schätzle/fischerwerke,
Jörg Vetter/Hauff und GF des TZH Axel Blochwitz


Prof. Steffen Ritter von der Hochschule Reutlingen verdeutlichte am Beispiel des Gemeinschaftsprojekts „FairBecher“, wie ein Kunststoffprodukt entsteht, und wie dabei die einzelnen Bereiche ausgehend von der Wissenschaft, über den Werkzeugbau bis hin zum Spritzguss und der Fertigung ineinandergreifen. Das Kooperationsprojekt der Hochschule Reutlingen, Hermann Hauff, ARBURG und dem Vollzuglichen Arbeitswesen Baden-Württemberg ist ein Paradebeispiel für erfolgreiche Netzwerkarbeit.

Stephan Klumpp von der ProPlas GmbH berichtete über ein soziales Projekt, das ihm sehr am Herzen liegt und in das er sich mit seinem Unternehmen sehr stark engagiert. Mit dem spannenden und herausforderndem „Gipfelstürmer“ Projekt zwischen der ProPlas, der Kinderwerkstatt EIGEN-SINN und mehreren Kindern der Villa Sonnenheim wurden zwei wunderschöne Kanus gebaut und dabei Durchhaltevermögen sowie Gemeinschaft bewiesen. Selbstverständlich gab es zum Finale auch einen Schwimmtest mit gemeinsamer Abschlussfahrt.

Nähere Informationen zur Stiftung Eigen-Sinn, zum Kanuprojekt sowie einen Presseartikel finden Sie unter den jeweiligen Links.

Einen weihnachtlichen Abschluss fand das Treffen der INNONET Familie dann im anschließenden Get-together auf einem toll inszenierten kleinen „Weihnachtsmarkt“ mit Produkten des Vollzuglichen Arbeitswesen Baden-Württemberg und der Stiftung Eigen-Sinn, Glühwein und anderen Leckereien. Weitere Informationen zum Vollzuglichen Arbeitswesen finden Sie hier

Das INNONET Team bedankt sich sehr herzliche bei allen Partnern für ein vielseitiges und erfolgreiches Jahr 2019 und freut sich bereits auf das neue Kunststoff-Jahr!


Frohe Feiertage!

  • K1024_02
  • K1024_03
  • K1024_04
  • K1024_05
  • K1024_06
  • K1024_07
  • K1024_08
  • K1024_09
  • K1024_10
  • K1024_12
  • K1024_13
  • K1024_14-2
  • K1024_14
  • K1024_15
  • K1024_16
  • K1024_17
  • K1024_18
  • K1024_19
  • K1024_20
  • K1024_21


INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.