Die Moulding Expo gilt als eine der zentralen Messen auf dem deutschen und europäischen Markt des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus. Mit über 12.900 Fachbesuchern aus fast 60 Ländern bot die Moulding Epo 2019 erneut eine attraktive Plattform für die Themen der Branche sowohl für die Aussteller als auch das interessierte Fachpublikum.

Auch in der dritten Auflage dieser internationalen Fachmesse präsentierte sich das INNONET Kunststoff mit einer aufwendigen Ausstellung und Darstellung der Netzwerkkompetenz entlang der Kunststoff-Wertschöpfungskette. Mit einer Ausstellungsfläche von 140 qm und 13 Mitausstellern entwickelt sich das INNONET Kunststoff, das inzwischen über 120 Mitglieder aus der Kunststoffbranche vernetzt, weiter zu einem beständigen und wertvollen Partner der Messe Stuttgart. sd

Die Vor-Ort-Produktion des Give-aways „FairBecher“ fand bei den Messebesuchern großen Anklang. Damit wurde erneut die Wertschöpfungskette anschaulich dargestellt und live der Produktionsprozess erlebbar gemacht. Der Heißgetränkebecher, entwickelt von der Hochschule Reutlingen wird in Zukunft aus biobasiertem Kunststoff vom Vollzuglichen Arbeitswesen gefertigt und soll unter anderem in den Justizvollzugsanstalten des Landes zum Einsatz kommen. Das vom Werkzeugbau ProForm gebaute Spritzgießwerkzeug lief auf einer hybriden Spritzgießmaschine dem Allrounder 370 H der Firma Arburg. Das Projekt stellt insofern ein gelungenes Beispiel für die Synergien und die enge Zusammenarbeit im INNONET Kunststoff dar, dem alle Projektpartner angehören.

Zudem nahm eine Roboterzelle live vor Ort Kreisel auf und prüfte diese, welche dann im Anschluss mit einer Tampondruckmaschine mit dem INNONET Logo und einen Moulding Expo Schriftzug bedruckt wurden und das Ultraschallschweißen wurde anhand eines Playmobil-Elefanten sowie der 3-Druck durch die am Stand vorhanden Maschinen anschaulich gemacht.

Aber auch die Exponate und fachliche Kompetenz der Mitaussteller, wurden von allen Besuchern durchweg positiv bewertet. Die 13 Teilnehmer: Dill Werkzeug- und Formenbau, EPConnectors/ Taller GmbH, Gindele GmbH, Hermann Hauff/ ProForm, ProPlas GmbH, Geschwendtner Moulds & Parts, ITW Morlock, Robomotion, Herrmann Ultraschall, Industrietechnik Kienzler, GWTechnik/ KKT, hatten an den Messetagen reichlich Besucherkontakte und interessante Gespräche.

Bestärkt durch das immense Interesse der Besucher, die positiven Rückmeldungen der Aussteller und natürlich die große Bedeutung dieser wichtigen Fachmesse für den Werkzeug- und Formenbau, plant das INNONET Kunststoff bereits jetzt die Teilnahme an der nächsten Moulding Expo 2021.

 

  • K1024_01
  • K1024_02
  • K1024_03
  • K1024_04
  • K1024_05
  • K1024_06
  • K1024_07
  • K1024_08
  • K1024_09
  • K1024_10
  • K1024_11
  • K1024_12
  • K1024_13
  • K1024_14
  • K1024_15
  • K1024_16
  • K1024_17
  • K1024_18
  • K1024_19
  • K1024_20
INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen