German Innovation Awards für p-System Fräser und nn-System Sägeblatt

Große Freude bei LEUCO: Zum ersten Mal wurden im Juni 2018 im Rahmen einer feierlichen Gala im Technikmuseum in Berlin die Preisträger des German Innovation Award vor mehr als 250 geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien geehrt.


LEUCO erhielt an diesem Abend gleich zwei Awards im Bereich „Machines & Engineering“ in der Wettbewerbskategorie „Excellence in Business to Business (B2B)“ , zum einen für seinen innovativen Holzbearbeitungsfräser „LEUCO p-System“ und zum anderen für das diamantbestückte Kreissägeblatt „LEUCO nn-System“.

Seit der Gründung vor über 60 Jahren steht LEUCO für innovative Werkzeuge für die Holz und Kunststoff be- und verarbeitenden Branche. Mit über 230 Schutzrechten seit 1954 setzte LEUCO immer wieder maßgebliche Akzente. „Mit gleich zwei Auszeichnungen bei den German Innovation Awards bestätigte nun eine hochkarätige, branchenneutrale Jury unsere Innovationskraft“, freut sich der Vorsitzende der LEUCO Geschäftsführung Frank Diez. „Mit weltweit rund 1.200 Mitarbeitern ist LEUCO ein klassisches mittelständisches global agierendes Unternehmen, das großen Wert auf eine erfolgreiche Forschung und Entwicklung legt“, so Diez.

Bei LEUCO p-System-Werkzeugen sind die diamantbestückten Schneiden mit einem Achswinkel von in der Regel 70° Achswinkel angeordnet, der Keilwinkel wird stark reduziert. Ein technisch geniales System, das in der Branche für Aufsehen sorgt und LEUCO zum Impulsgeber macht“, so die Begründung der Jury.
LEUCO nn-System ist ein diamantbestücktes Kreissägeblatt mit kleinen Spanräumen. Die zum Patent angemeldete Technik bewirkt eine deutliche Reduktion des Geräusches im Leerlauf und im Einsatz. Aufgrund des hohen Sägeblattbedarfs ist diese Innovation von großer Bedeutung in der Branche.

Die innovativen Werkzeuge wurden entwickelt und werden produziert an den LEUCO-Standorten Horb am Neckar und Beinheim (Elsass/Frankreich). In den modernen Produktionen stellen ein innovativer Maschinenpark und hochqualifizierte Fachkräfte die hohe Fertigungsqualität sicher. Mit beiden Werkzeuginnovationen erreicht LEUCO weltweit begeisterte Kunden in der Holz be- und verarbeitenden Branche.

German Innovation Award
Mit dem German Innovation Award hat der Rat für Formgebung eine Lücke in der Award-Landschaft geschlossen. Gesucht werden Produktinnovationen mit wirtschaftlichem Erfolg. 650 Einreichungen haben sich um den Award beworben, darunter Branchenriesen genauso wie Hidden Champions und Start-ups. Sie alle haben eines gemeinsam: Eine Lösung, eine Detailinnovation oder einen Service, die echten Mehrwehrt schaffen.

So wurde bewertet
Die Bewertungskriterien des German Innovation Award umfassen Themen wie Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Innovationsstrategie sollte Aspekte wie soziale, ökologische, ökonomische Nachhaltigkeit und den Energie- und Ressourceneinsatz berücksichtigen. Auch Faktoren wie Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion, Materialität und Synergieeffekte spielen eine entscheidende Rolle im Jurierungsprozess. Über die Gewinner hat eine hochkarätig besetzte Jury entschieden.

Rat für Formgebung – der Auslober
Initiiert und durchgeführt wird der German Innovation Award vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde. Seit nunmehr 65 Jahren verfolgt die Stiftung das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu fördern.


Mit zwei German Innovation Awards wurde die Innovationskraft von LEUCO anschaulich unterstrichen. Im Rahmen einer feierlichen Gala am 6. Juni 2018 im Technikmuseum in Berlin erhielt LEUCO für den Fräser „LEUCO p-System“ und auch für das Kreissägeblatt „LEUCO nn-System“ je einen Award für den hohen Innovationsgrad der Werkzeuge in der Holz bearbeitenden Branche. Die Preise wurden in Berlin entgegen genommen von (v.li.n.re.) Daniel Schrenk (LEUCO Geschäftsführer Vertrieb und Marketing), Dr. Martin Dressler (Leiter Forschung / Geschäftsfeldentwicklung und maßgeblicher Entwickler des LEUCO p-Systems), Dr. Dominique Fendeleur (Leiter Forschung & Entwicklung Sägeblätter und maßgeblicher Entwickler des LEUCO nn-Systems) und Frank Diez (Vorsitzender der LEUCO Geschäftsführung).
Weitere Informationen zu LEUCO finden Sie hier.
INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen