Kleine Hände - großer Spaß
Kinder experimentieren beim INNONET Kunststoff

Die Hector Kinderakademie ist ein freiwilliges, zusätzliches Angebot zur Begabtenförderung für Grundschulkinder der Klassen 3 und 4. Gemeinsam mit dem INNONET Kunststoff bietet die Horber Sektion der Akademie nun im Plastics InnoCentre, im Horber Innovationspark, Experimentierkurse für die Schülerinnen und Schüler mit dem Werkstoff Kunststoff an.

Das Plastics InnoCentre hat sich etabliert, als Einrichtung für Fach- und Unternehmensveranstaltungen in der Kunststoffbranche und weit darüber hinaus. Die Kooperation des INNONET Kunststoff mit der Horber Kinderakademie öffnet nun auch die Türen des Plastics InnoCentre für kleine aber dafür umso experimentierfreudige Hände. Janet Rosenberger, im Plastics InnoCentre für die Veranstaltungs-organisation zuständig, übernahm die Kursleitung für die Einheit „Wir experimentieren mit Kunststoff“.
6 wissbegierige Schülerinnen und Schüler nahmen an der ersten Veranstaltungsreihe teil. „Ich war regelrecht überwältigt, wie viel Interesse und Wissen die Kids rund um das Thema „Kunststoff“ zeigten“, schwärmte Janet Rosenberger.

IMG 5431

Mit spannenden Experimenten wurden in 3 Lehreinheiten die Eigenschaften, Verwendung und Wiederverwertungsmöglichkeit von Kunststoffen kindgerecht untersucht. Basis für die Experimente ist „Kunos coole Kunststoff-Kiste“, ein vom Plastics Europe, dem Zentralverband der kunststoffverarbeitenden Industrie eigens für Kinderhände entworfener Koffer für spielerisches Lernen. „Durch genaues Beobachten sollen die Kinder ein Gefühl bekommen, welche zum Teil verblüffenden Stoffeigenschaften Kunststoff aufweisen kann“, beschreibt Rosenberger die Lerninhalte. Hightech macht hungrig: Neben dem von den fischerwerken im Plastics InnoCentre ausgestellten 3D-Drucker kam auch der Pancakes-Drucker zum Einsatz, als Gerät, das auch auf Fachmessen stets als kulinarischer Hingucker fungiert.

Sabine Peter, Rektorin der Gutermann Grundschule startete das Hector-Programm im Oktober 2017 überaus erfolgreich in Horb. Insgesamt 24 Kurse fanden gleich im ersten Halbjahr statt und viele weitere Einheiten sind für 2018 geplant. Auch der INNONET-Kurs „Wir experimentieren mit Kunststoff“ wird wieder im Programmheft stehen. Die INNONET Kunststoff Unternehmen unterstützen die Initiative mit ihrem Know-how und stehen teilweise selbst am Lehrerpult. „Die hervorragend positionierte Kunststoffbranche in der Region braucht Fans und Nachwuchskräfte, die Spaß und Freude am Arbeiten mit dem Zukunftswerkstoff Kunststoff haben“, beschreibt Sabine Peter die Kooperationsidee zum INNONET Kunststoff.

IMG 5788

Hintergrundinformation zur Hector-Kinderakademie

Das Angebot der Hector-Kinderakademie Horb am Neckar richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Klasse 3-4 mit besonderem Interesse für die MINT-Bereiche. Das Einzugsgebiet umfasst die Stadt Horb am Neckar mit ihren Teilorten und den Gemeinden Empfingen, Eutingen, Waldachtal, Schopfloch und Pfalzgrafenweiler. In den Kursen werden Veranstaltungen in den Bereichen Mathematik, Multimedia, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und Sprachen angeboten. Diese Angebote gehen über den Bildungsplan weit hinaus. Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten sowie außerschulische Referentinnen und Referenten bieten nachmittags, an Samstagen und in den Ferien Kurse zu einem breit gefächerten Themenspektrum an. Schülerinnen und Schüler haben dabei die Gelegenheit, mit Experten zu arbeiten, zu experimentieren und Neues zu entdecken und zu erfahren.
INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen