netzwerktreffen riaAm 21.02.2013 führte das erste Netzwerktreffen des INNONET Kunststoff im Jahr 2013 rund 30 Mitglieder nach Zimmern o.R. zur RIA-Polymers GmbH.

Stephan Klumpp, Geschäftsführer der ProPlas GmbH aus Dornstetten, der als Steuerkreis-Mitglied im Netzwerk aktiv ist und den Kontakt zum Material-Spezialisten hergestellt hatte, informierte bei seiner Begrüßung über Neuigkeiten und geplante Aktivitäten des Netzwerkes. „Wir freuen uns insbesondere über vier Teilnahmeanträge neuer Mitglieder, die im noch jungen Jahr 2013 bereits eingegangen sind", so Stephan Klumpp.

Das Treffen bei RIA-Polymers stand ganz im Zeichen von neuen Materialien in der Kunststofftechnik. Richard Schuler, Geschäftsführer von RIA-Polymers, stellte in seinem Vortrag das Unternehmen und dessen Produktportfolio vor und erläuterte aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Entwicklung von neuen Materialien. „Im Bereich Kunststoffverarbeitung steigen die Anforderungen an das verwendete Material stetig. Wir können unseren Kunden einen Werkstoff-Mix nach individuellen Anforderungen erarbeiten und anbieten und sind dabei auch bei dem Thema Verfahrenstechnik flexibel", so Richard Schuler über sein Erfolgskonzept. Dabei wird das Thema Kostenreduzierung sowie Zykluszeitverkürzung stets im Auge behalten. Ein Beleg für den Unternehmenserfolg: Ein von RIA-Polymers entwickeltes Material, das für die Herstellung einer leichten und dennoch robusten Schubkarre bei maximaler Witterungsstabilität verwendet wurde, hat 2012 den MATERIALICA GOLD AWARD PRODUCT 2012 in München gewonnen.

Bei der anschließenden Produktionsbesichtigung konnten die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen werfen. „Das Netzwerktreffen hat eindrucksvoll gezeigt, wie die Branche mit steigenden Anforderungen an Material und Verfahrenstechnik umgeht und individuellen Kundenwünschen gerecht wird", so Jens Mohrmann, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH. Das anschließende Get-together lud die Teilnehmer zu einem fachlichen Austausch und Netzwerken ein.

Mit knapp 50 Netzwerkpartnern verbindet das Unternehmensnetzwerk INNONET Kunststoff die Kunststoffbranche in Baden-Württemberg. Die gemeinschaftliche Initiative des Technologiezentrums Horb als Träger und der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald veranstaltet jährlich mehrere Netzwerktreffen.
INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen