40 Jahre tewipack: Unternehmernetzwerk INNONET Kunststoff informiert sich über moderne Technologien 146 0 0 images twinnonet


tewipack-Geschäftsführer Alexander Uhl unternahm mit seinen Gästen am 24.04.2012 bei dem INNONET-Netzwerktreffen eine Exkursion in die Welt des Klebens, die sich das Unternehmen vor vier Jahrzehnten erschlossen hat. Heute zählt tewipack, deren Alleinstellungsmerkmal die fundierte Anwendungsberatung ist, 28 Mitarbeiter. Das Unternehmen, das sogar über ein hauseigenes Labor verfügt, schreibt einen Jahresumsatz von 8,5 Millionen Euro und deckt die ganze Bandbreite moderner Klebetechnik ab, von Klebstoffsystemen namhafter Hersteller über Klebebänder bis zu Arbeitsschutz und Schleifmittel.

Im Rahmen des ersten Netzwerktreffens 2012 war das INNONET Kunststoff zu Gast beim Vakuum-Spezialisten und Netzwerkmitglied J. Schmalz GmbH in Glatten. Der geschäftsführender Gesellschafter, Dr. Kurt Schmalz, zeigte den 40 Netzwerkpartnern und Interessenten im Rahmen seines Vortags und dem anschließenden Firmenrundgang auf beeindruckende Weise, wie ökonomischer Erfolg mit ökologischem und sozialem Engagement vereinbar sind und konsequent gelebt werden.
Schmalz

Zum Abschluss des Jahres 2011 traf sich das Netzwerk zum Thema "Komplette Prozesskette für den Spritzguß-und Stanzwerkzeugbau - Simulation, Konstruktion, Fräsen und Drahtschneiden" beim CAD/CAM-Dienstleister Men at Work in Bietigheim.Im Anschluss dran fand die Mitgliederverammlung des Netzwerks statt.In diesem Rahmen wurden die Aktivitäten des Netzwerks für das kommenden Jahr besprochen.Nähere Informationen zum Unternehmen unter www.maw-cax.de.
fakuma 2011 Unter dem Motto „ Der Kompetenz-Mix für Ihre Lösungen“ präsentierten sich das Netzwerk und 10 Unternehmen auf der FAKUMA 2011 in Friedrichshafen. Passend zum Thema wurden am Stand farbenfrohe Cocktails gemixt, die Namen wie Thermo-Shake, 4K-Mix oder Carbide-Shot trugen.Die Aussteller sind mit dem Verlauf und dem Auftritt des Netzwerks sehr zufrieden: „Unsere Erwartungen wurden erfüllt. Wir haben viele interessante neue Kontakte gewonnen und vielversprechende Projektegespräche geführt“, berichtet Thomas Haas, Industriekundenbetreuer von den Gemeinnützigen Werk-und Wohnstätten. Das Unternehmen war zum ersten Mal mit einem Stand auf der FAKUMA vertreten. Auch Sonja Stern, Produktmanagerin bei Ceratizit in Empfingen zeigt sich zufrieden: „Für uns war die Entscheidung für diesen Messeauftritt richtig und wichtig. Richtig, vor dem Hintergrund den ersten FAKUMA-Auftritt in der Gemeinschaft des INNONET-Verbundes zu nutzen und wichtig, als Hartmetallhersteller Präsenz zu zeigen, da viele vorhandene und auch potenzielle Kunden auf dieser Messe vertreten sind.“ Der Gemeinschaftsstand für die FAKUMA 2012 ist bereits in Planung…
 In diesem Jahr werden sich 10 Netzwerkpartner auf dem 128 0 0 images stories news Logo FAKUMA
 Gemeinschaftsstand des INNONET Kunststoff
 in Halle A3-3211 präsentieren.
Das INNONET Kunststoff hat im Rahmen des Arbeitskreises Technologie die Fa. Zahoransky, Hersteller von Spritzgießwerkzeugen, in Freiburg besucht. Die Teilnehmer erhielten beim Firmenrundgang beeindruckende Einblicke in den höchst innovativen Werkzeugbau.
Logo clusterdialog bw Am Montag, den 6. Dezember präsentiert sich das Netzwerk INNONET Kunststoff auf dem Cluster-Forum im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. 

Das Unternehmernetzwerk mit seinen 40 Unternehmen der Kunststoffbranche und dem Bereich Stanztechnik ist ein herausragender Innovationsmotor und Musterbeispiel für Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg.„Mit Clustern weltweit sichtbar werden – Kommunikation und Markenbildung. Chancen für Unternehmen durch professionelles Clustermarketing“ ist der Titel des vierten baden-württembergischen Cluster-Forums. Es wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg zusammen mit der MFG Baden-Württemberg, dem Baden-Württembergischen Handwerkstag und dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag veranstaltet. Das Cluster-Forum findet am Montag, 6. Dezember 2010 von 9 bis 15.30 Uhr im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt.

Clustermanager sowie Clusterinteressierte aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft tauschen sich über aktuelle Trends, Entwicklungen und Best-Practices aus. Den derzeitigen Stand der Clusterpolitik des Landes stellt Wirtschaftsminister Ernst Pfister in seiner Eröffnungsrede vor. „In Baden-Württemberg haben sich viele erfolgreiche Clusterinitiativen gebildet. Von ihrer Strahlkraft profitieren insbesondere auch die Unternehmen sowie die gesamten Regionen“, erklärte der Minister.
hybridica lettering 4cIn Halle C1 Stand 557 präsentiert sich das INNONET Kunststoff erstmals auf dieser zukunftsträchtigen Messe. Auf dem Gemeinschaftsstand  zeigen die Unternehmen Bernhard Fehrentz GmbH & Co. KG, Gindele GmbH, Hermann Hauff GmbH & Co. KG und Kläger Spritzguss GmbH & Co. KG ihr Innovationspotenzial.

Die internationale Fachmesse für hybride Bauteile findet vom 09.11. -12.11.2010 parallel zur electronica in München statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen