Logo clusterdialog bw Am Montag, den 6. Dezember präsentiert sich das Netzwerk INNONET Kunststoff auf dem Cluster-Forum im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. 

Das Unternehmernetzwerk mit seinen 40 Unternehmen der Kunststoffbranche und dem Bereich Stanztechnik ist ein herausragender Innovationsmotor und Musterbeispiel für Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg.„Mit Clustern weltweit sichtbar werden – Kommunikation und Markenbildung. Chancen für Unternehmen durch professionelles Clustermarketing“ ist der Titel des vierten baden-württembergischen Cluster-Forums. Es wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg zusammen mit der MFG Baden-Württemberg, dem Baden-Württembergischen Handwerkstag und dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag veranstaltet. Das Cluster-Forum findet am Montag, 6. Dezember 2010 von 9 bis 15.30 Uhr im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt.

Clustermanager sowie Clusterinteressierte aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft tauschen sich über aktuelle Trends, Entwicklungen und Best-Practices aus. Den derzeitigen Stand der Clusterpolitik des Landes stellt Wirtschaftsminister Ernst Pfister in seiner Eröffnungsrede vor. „In Baden-Württemberg haben sich viele erfolgreiche Clusterinitiativen gebildet. Von ihrer Strahlkraft profitieren insbesondere auch die Unternehmen sowie die gesamten Regionen“, erklärte der Minister.
hybridica lettering 4cIn Halle C1 Stand 557 präsentiert sich das INNONET Kunststoff erstmals auf dieser zukunftsträchtigen Messe. Auf dem Gemeinschaftsstand  zeigen die Unternehmen Bernhard Fehrentz GmbH & Co. KG, Gindele GmbH, Hermann Hauff GmbH & Co. KG und Kläger Spritzguss GmbH & Co. KG ihr Innovationspotenzial.

Die internationale Fachmesse für hybride Bauteile findet vom 09.11. -12.11.2010 parallel zur electronica in München statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
99 0 0 images stories news Logo KDie internationale Messe für Kunststoff und Kautschuk findet zum 18. Mal auf dem Messegelände in Düsseldorf statt. 
Das INNONET Kunststoff präsentiert sich mit einem Infostand auf der Fläche des Landes Baden-Württemberg in Halle 12 Stand E19.

Weitere Informationen zur Messe unter www.k-online.de.

Das INNONET Kunststoff präsentiert sich als kompetenter Partner an der Schnittstelle Kunststoff/Stanztechnik auf der Fachmesse Stanztec.

Die Messe für Stanztechnik und zugehörige Peripherie findet vom 22. - 24. Juni 2010 in Pforzheim statt.

Weitere Informationen zur Messe unter www.stanztec-messe.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle MSEG Stand A 01-3!

Die hybridica bildet als internationale B2B-Fachmesse die komplette Wertschöpfungskette hybrider Bauteile in Metall-Kunststoff-Kombinationen und ihre Anwendungspotenziale ab.
Zur Bekanntmachung und Bewerbung der Messe lädt die Messe München zu mehreren Informationsveranstaltungen ein. Partner dieser Veranstaltungen ist das INNONET Kunststoff.

Die Netzwerkkoordinatorin Frau Claudia Stöhrle spricht im Rahmen der Veranstaltungen als Gastrednerin und Expertin über die großen Zukunftspotenziale der Hybridteile.

Die Messe findet vom 09. bis 12. November 2010 in München statt.
Weitere Informationen unter www.hybridica.de.

Zum letzenMal in 2009 trafen sich am 08.12. die Partner des INNONET Kunststoff zum Workshop des Arbeitskreises „Unternehmensprozesse“ in Freudenstadt.

Mit dem Schwerpunktthema „Low Cost Intelligent Automation – Maschinenreihe und Prozessabläufe der Wolf Produktionssysteme GmbH" wurde an das vergangene Treffen bei der fischerwerke GmbH & Co. KG in Denzlingen angeknüpft und die interessante Thematik des LCIA-Konzepts vertieft.

Im Rahmen des Treffens des Arbeitskreises Technologie am 17.02.2009 bei Proplas, lernten die Teilnehmer die Messtechnologie der Industriellen Computertomographie und die damit verbunden Möglichkeiten im Bereich der Werkzeugentwicklung und- korrektur sowie der Qualitätssicherung kennen.

Einen guten Einblick in das Verfahren und die Anwendungsmöglichkeiten der Metrotomografie vermittelte Stephan Klumpp (Proplas GmbH).

Ansätze und Möglichkeiten zur Darstellung und Verwendung von Oberflächendaten sowie Software Tools für die Entwicklung komplexer Werkzeuge erläuterten die Referenten Dr. Carsten Reich (Produktmanagement GOM) und Frank Hornung (Geschäftsführer Men at Work).

Anschließende Fachdiskussionen und Gespräche zwischen den Teilnehmern reichten bis spät in den Abend, was das große Interesse und die Brisanz des Themas untermauert.
INNONET Kunststoff
TZ Horb GmbH & Co. KG
Postfach 1249
Geschwister-Scholl-Str. 10 (Besucheradresse)
72160 Horb a. N.
Telefon 07451 623324
Telefax 07451 623323